Meine Gesamtkonzeption

Aus meinen auf diesen Seiten vorgelegten 'Realistische Rechtslehren' ergibt sich zusammengefasst eine empirisch abgesicherte, von allem historischen und philosophischen Ballast befreite, umfassende Rechtslehre. "Umfassend" bedeutet nicht etwa "bis ins Detail ausgeführt", sondern "systematisch geschlossen" und "transdisziplinär eingeordnet" (insbesondere auf den Erkenntnissen der Naturwissenschaften aufbauend).

Meine zentrale These lautet: Alles, was nicht letztlich auf die Empirie zurückgeführt werden kann, hat wissenschaftlich keinen Bestand. Das gilt in besonderem Maße für alle idealistischen Ansätze, für alle Anknüpfungen an Ethik und Metaphysik sowie für alle Gerechtigkeitslehren.