Jugendstrafrecht ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die kriminologischen, materiell-strafrecht­li­chen, rechtpflegeorganisationrechtlichen, strafverfahrensrechtlichen, strafvoll­streckungs­recht­lichen, strafvollzugsrechtlichen und registerrechtlichen Besonderheiten bei Straftaten von Jugendlichen und Heranwachsenden.

Das zentrale Problem des Jugendstrafrechts, nämlich das Verhältnis von "Strafe und Erziehung nach dem Jugendsgerichtsgesetz" war Gegenstand meiner Dissertation (1984). Der damalige Text wird demnächst in eine systematische Darstellung der Jugendstrafrechtslehre integriert, aktualisiert und an Änderungen der gesetzlichen Regelung angepasst. An der Grundstruktur hat sich nichts geändert.