Die einzelnen Deliktstatbestände

Der alleinige Maßstab für strafrechtliche Beurteilungen sind die Strafgesetze - und damit (neben den Bestimmungen über die allgemeinen Deliktsmerkmalen) die gesetzlichen Einzeltatbestände.

... im Strafgesetzbuch

1. Abschnitt: Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates (§§ 80 – 92 b StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZUM 1. - 5. ABSCHNITT (SOG. STAATSSCHUTZDELIKTE)

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE DIESES ABSCHNITTS:

§ 80                             Vorbereitung eines Angriffskrieges

§ 80 a                          Aufstacheln zum Angriffskrieg

§ 81                             Hochverrat gegen den Bund

§ 82                             Hochverrat gegen ein Land

[§ 83]                          Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens

§ 83 Abs. 1                 - gegen den Bund

§ 83 Abs. 2                 - gegen ein Land

[§ 84]                          Fortführung einer für verfassungswidrig erklärten Partei

§ 84 Abs. 1                 - Aufrechterhalten des organisatorischen Zusammenhalts

§ 84 Abs. 2                 - als Mitglied der Partei

§ 84 Abs. 3                 - Zuwiderhandlung gegen eine Sachentscheidung des BVerfG

[§ 85]                          Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot

§ 85 Abs. 1                 - Aufrechterhalten des organisatorischen Zusammenhalts

§ 85 Abs. 2                 - Betätigung als Mitglied oder Unterstützung des organisatorischen Zusam­menhalts

§ 86                             Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen

[§ 86 a]                       Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

§ 86 a Abs. 1              - Verbreiten von Kennzeichen

§ 86 a Abs. 2              - Verwenden von Gegenständen mit Kennzeichen

§ 87                             Agententätigkeit zu Spionagezwecken

[§ 88]                          Verfassungsfeindliche Sabotage

§ 88 Abs.1                  - als Rädelsführer oder Hintermann einer Gruppe

§ 88 Abs. 2                 - absichtliches Handeln als Einzelner

§ 89                             Verfassungsfeindliche Einwirkung auf Bundeswehr und öffentliche Sicherheitsorgane

[§ 90]                          Verunglimpfung des Bundespräsidenten

§ 90 Abs. 1                 - durch verunglimpfende Äußerungen

§ 90 Abs. 3 Alt. 1       - durch eine Verleumdung

§ 90 Abs. 3 Alt. 2       - absichtlicher Einsatz für Bestrebungen gegen den Bestand der Bun­des­re­publik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze

[§ 90 a]                       Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole

§ 90 a Abs. 1              - öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften

§ 90 a Abs. 2              - durch Handlungen an Flaggen oder Hoheitszeichen

§ 90 a Abs. 3              - absichtlicher Einsatz für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundes­re­publik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze

§ 90 b                          Verfassungsfeindliche Verunglimpfung von Verfassungsorganen

2. Abschnitt: Landesverrat und Gefährdung der äußeren Sicherheit (§§ 93 – 101 a StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZUM 1. - 5. ABSCHNITT (SOG. STAATSSCHUTZDELIKTE)

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE DIESES ABSCHNITTS:

[§ 94]                          Landesverrat

§ 94                             - in Kenntnis der Legalität des Geheimnisses

§§ 94, 97 b                  - in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses

[§ 94]                          Offenbaren von Staatsgeheimnissen

§ 95                             - in Kenntnis der Legalität des Geheimnisses

§ 95, 97 b                    - in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses

[§ 96]                          Landesverräterische Ausspähung; Auskundschaften von Staatsgeheimnissen

§ 96 Abs.1                  - in der Absicht, das Geheimnis zu verraten (§ 94 StGB)

§§ 96 Abs.1, 97 b       - in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses

§ 96 Abs.2                  - in der Absicht, das Geheimnis zu offenbaren (§ 95 StGB)

§§ 96 Abs.2, 97 b       - in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses

[§ 97]                          Preisgabe von Staatsgeheimnissen

§ 97 Abs.1                  - in Kenntnis der Legalität des Geheimnisses

§§ 97 Abs.1, 97 b       - in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses

§ 97 Abs.2                  - Leichtfertiges Handeln

§§ 97 Abs.2, 97 b       - Leichtfertiges Handeln in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses

§ 97a                           Verrat illegaler Geheimnisse

§ 98                             Landesverräterische Agententätigkeit

[§ 99]                          Geheimdienstliche Agententätigkeit

§ 99 Abs.1 Nr.1          - Geheimdienstliche Tätigkeit

§ 99 Abs.1 Nr.2          - Sich bereiterklären zu geheimdienstlicher Tätigkeit

§ 100                           Friedensgefährdende Beziehungen

[§ 100 a]                     Landesverräterische Fälschung

§ 100 a Abs.1             - Gefälschte oder verfälschte Gegenstände an einen anderen gelangen lassen oder öffentlich bekanntmachen

§ 100 a Abs.2             - Gefälschte oder verfälschte Gegenstände herstellen oder sich verschaffen

 

3. Abschnitt: Straftaten gegen ausländische Staaten (§§ 102 – 104 a StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZUM 1. - 5. ABSCHNITT (SOG. STAATSSCHUTZDELIKTE)

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE DIESES ABSCHNITTS:

§ 102                           Angriff gegen Organe und Vertreter ausländischer Staaten

[§ 103]                        Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten

 

§ 103 Abs. 1               - (Einfache) Beleidigung

§ 103 Abs. 2               - öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften

§ 104                           Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten

 

4. Abschnitt: Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen (§§ 105 – 108 e StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZUM 1. - 5. ABSCHNITT (SOG. STAATSSCHUTZDELIKTE)

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE DIESES ABSCHNITTS:

§ 105                           Nötigung von Verfassungsorganen

§ 106                           Nötigung des Bundespräsidenten und von Mitgliedern eines Verfassungsorgans

§ 106 b                        Störung der Tätigkeit eines Gesetzgebungsorgans

§ 107                           Wahlbehinderung

[§ 107 a]                     Wahlfälschung

§ 107 a Abs.1             - Fälschung des Ergebnisses

§ 107 a Abs.2             - Unrichtige Verkündung des Ergebnisses

[§ 107 b]                     Fälschung von Wahlunterlagen

§ 107 b Abs.1 Nr.1     - Erwirken einer Eintragung in die Wählerliste aufgrund falscher Angaben

§ 107 b Abs.1 Nr.2     - Erwirken einer Eintragung in die Wählerliste aufgrund falscher Angaben

§ 107 b Abs.1 Nr.3     - Verhinderung der Eintragung eines Wahlberechtigten

§ 107 b Abs.1 Nr.4     - Kanditatur trotz fehlender Wählbarkeit

§ 107 c                        Verletzung des Wahlgeheimnisses

§ 108                           Wählernötigung

§ 108 a                        Wählertäuschung

[§ 108b]                      Wählerbestechung

§ 108 b Abs.1             - Bestechung

§ 108 b Abs.2             - Bestechlichkeit

§ 108 e                        Abgeordnetenbestechung

5. Abschnitt: Straftaten gegen die Landesverteidigung (§§ 109 – 109 k StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZUM 1. - 5. ABSCHNITT (SOG. STAATSSCHUTZDELIKTE)

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE DIESES ABSCHNITTS:

[§ 109]                                    Wehrpflichtentziehung durch Verstümmelung

§ 109 Abs.1 Alt.1                   - Dauernde und vollständige Untauglichkeit durch Selbstverstümmelung

§ 109 Abs.1 Alt.2                   - Dauernde und vollständige Untauglichkeit durch Selbstverstümmelung

§ 109 Abs.2 Alt.1                   - Eingeschränkte Untauglichkeit durch Selbstverstümmelung

§ 109 Abs.2 Alt.2                   - Eingeschränkte Untauglichkeit durch Fremdverstümmelung

§ 109 a                                               Wehrpflichtentziehung durch Täuschung

§ 109 d                                   Störprograganda gegen die Bundeswehr

[§ 109 e]                                 Sabotagehandlungen an Verteidigungsmitteln

§ 109 e Abs.1                         - Handlungen an Wehrmitteln, Einrichtungen oder Anlagen

§ 109 e Abs.2                         - Fehlerhafte Herstellung oder Leistung von Gegenständen oder Wehrstoffen

§ 109 e Abs.5, Abs.1              - Fahrlässige Herbeiführung der Gefahr in Fällen des Abs. 1

§§ 109 e Abs.5, Abs.2            - Vorsätzliche oder fahrlässige Herbeiführung der Gefahr in Fällen des Abs. 2

§ 109 f                                    Sicherheitsgefährdender Nachrichtendienst

[§ 109 g]                                 Sicherheitsgefährdendes Abbilden

§ 109 g Abs.1                         - eines Wehrmittels, einer militärischen Einrichtung oder Anlage oder eines militärischen Vorgangs

§ 109 g Abs.2                         - von einem Luftfahrzeug aus

§ 109 g Abs.4                         - Vorsätzliche oder fahrlässige Herbeiführung der Gefahr

6. Abschnitt: Widerstand gegen die Staatsgewalt (§§ 111 – 121 StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 111]                        Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

§ 111 Abs. 1               - Erfolgreiche Aufforderung

§ 111 Abs.2                - Erfolglose Aufforderung

§§ 113, 114                 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bzw. gegen Personen, die Voll­streckungsbeamten gleichstehen

Gefangenenbefreiung

§ 120 Abs.1                - durch eine Privatperson

§ 120 Abs.2                - Tatbegehung durch einen Amtsträger

§ 121                           Gefangenenmeuterei  

7. Abschnitt: Straftaten gegen die öffentliche Ordnung (§§ 123 – 145 d StGB)

 

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 123]                                               Hausfriedensbruch

§ 123 Abs.1 Alt.1                   - durch Eindringen

§ 123 Abs.1 Alt.2                   - durch Verweilen

§ 124                                      Schwerer Hausfriedensbruch

§ 125                                      Landfriedensbruch

[§ 126]                                    Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten

§ 126 Abs.1                            - Androhung der eigenen Tatbegehung

§ 126 Abs.2                            - durch Vortäuschen des Drohens von Straftaten

§ 127                                      Bildung bewaffneter Gruppen

§ 129                                      Bildung krimineller Vereinigungen

[§ 129 a]                                 Bildung terroristischer Vereinigungen

§ 129 a Abs. 1                                    - Gründung oder Beteiligung als Mitglied

§ 129 a Abs. 2                                    - als Rädelsführer oder Hintermann

§ 129 a Abs. 3                                    - Unterstützung oder Werbung

§ 129 a Abs. 4 Halbs. 1

§ 129 a Abs. 4 Halbs. 2

§ 129 a Abs. 5 S. 1 Halbs. 1

§ 129 a Abs. 5 S. 1 Halbs. 2

§ 129 a Abs. 5 S. 2

[§ 130]                                    Volksverhetzung

§ 130 Abs. 1                           - durch Äußerungen

§ 130 Abs.2 Nr.1                    - durch Schriften

§ 130 Abs.2 Nr.2                    - durch Rundfunksendungen

§ 130 Abs.3                            - durch Billigung, Leugnung oder Verharmlosung des Völkermordes im 3.Reich

§ 130 Abs.4                            - durch Billigung, Verherrlichung oder Rechtfertigung der nationalsozialistischen Gewalt- und Willkürherrschaft

[§ 130 a]                                 Anleitung zu Straftaten

§ 130 a Abs.1                         - in einer hierfür bestimmten Schrift

§ 130 a Abs.2 Nr.1                 - durch eine Schrift

§ 130 a Abs.2 Nr.2                 - öffentlich oder in einer Versammlung

[§ 131]                                    Gewaltdarstellung

§ 131 Abs.1                            - in einer Schrift

§ 131 Abs.2                            - durch den Rundfunk

§ 132                                      Amtsanmaßung

[§ 132 a]                                 Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

§ 132 a Abs.1 Nr.1                 - durch Führen von Titeln

§ 132 a Abs.1 Nr.2                 - durch Führen von Berufsbezeichnungen

§ 132 a Abs.1 Nr.3                 - durch Führen der Berufsbezeichnung Sachverständiger

§ 132 a Abs.1 Nr.4                 - durch Tragen von Abzeichen

[§ 133]                                    Verwahrungsbruch

§ 133 Abs.1 Alt.1                   - an dienstlich verwahrten Sachen oder Schriftstücken

§ 133 Abs.1 Alt.2                   - an dem Täter in Verwahrung gegebenen Schriftstücken oder Sachen

§ 133 Abs.2 Alt.1                   - an Schriftstücken oder anderen beweglichen Sachen, die sich in amtlicher Verwahrung einer Kirche oder anderen Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts befinden

§ 133 Abs.2 Alt.2                   - an Schriftstücken oder beweglichen Sachen, die dem Täter oder einem anderen von einer Kirche oder anderen Religionsgemeinschaft des öffentlichen Rechts amtlich in Verwahrung gegeben worden sind

§ 133 Abs.3                            - durch einen Amtsträger oder für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten

§ 134                                      Verletzung amtlicher Bekanntmachungen

[§ 136]                                    Verstrickungsbruch; Siegelbruch

§ 136 Abs.1                            - Verstrickungsbruch

§ 136 Abs.2                            - Siegelbruch

§ 138 Abs.1                            Nichtanzeige geplanter Straftaten

[§ 140]                                    Belohnung und Billigung von Straftaten

§ 140 Nr.1                              - Belohnen

§ 140 Nr.2                              - Billigen, das geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören

[§ 142]                                    Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

§ 142 Abs.1 Nr.1                    - ohne Feststellungen zu ermöglichen

§ 142 Abs.1 Nr.2                    - vor Ablauf der Wartezeit

§ 142 Abs. 2 und 3                 - Keine nachträgliche Ermöglichung von Feststellungen

[§ 145]                                    Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln

§ 145 Abs.1 Nr.1                    - Mißbrauch

§ 145 Abs.1 Nr.2                    - Vortäuschen

§ 145 Abs.2 Nr.1                    - durch Beeinträchtigen

§ 145 Abs. 2 Nr. 2                  - durch Beeinträchtigen

§ 145 a                                    Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht

§ 145 c                                    Verstoß gegen das Berufsverbot

[§ 145 d]                                 Vortäuschen einer Straftat

§ 145 d Abs.1                         - Täuschung über das Begangensein oder Bevorstehen einer Tat

§ 145 d Abs.2                         - Täuschung über den Beteiligten an einer Tat

 

8. Abschnitt: Geld- und Wertzeichenfälschung (§§ 146 – 152 b StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 146]                                    Geldfälschung

§ 146 Abs.1 Nr.1 Halbs.1      - Nachmachen von Geld oder Wertpapieren

§ 146 Abs.1 Nr.1 Halbs.2      - Verfälschen von Geld oder Wertpapieren, so daß der Anschein eines höheren Wertes hervorgerufen wird

§ 146 Abs.1 Nr.2                    - Sich Verschaffen von falschem Geld

§ 146 Abs.1 Nr.3                    - Inverkehrbringen von falschem Geld

§ 146 Abs.2                            - Gewerbsmäßige Geldfälschung

§ 147                                      Inverkehrbringen von Falschgeld

[§ 148]                                    Wertzeichenfälschung

§ 148 Abs.1 Nr.1 Halbs.1      - durch Nachmachen

§ 148 Abs.1 Nr.1 Halbs.2      - durch Verfälschen

§ 148 Abs.1 Nr.2                    - durch Verfälschen

§ 148 Abs.1 Nr.3                    - durch Verwenden

§ 148 Abs.2                            - Verwenden bereits entwerteter Wertzeichen

[§ 149]                                    Vorbereitung der Fälschung von Geld und Wertzeichen

§ 149 Abs.1 Alt. 1 Halbs.1    - Herstellen von Tatwerkzeugen oder Papier zur Vorbereitung einer Geldfälschung

§ 149 Abs.1 Alt.1 Halbs.2     - Sich oder einem anderen Verschaffen, Feilhalten, Verwahren oder einem anderen Überlassen von Tatwerkzeugen oder Papier

§ 149 Abs.1 Alt.2 Halbs.1     - Sich oder einem anderen Verschaffen, Feilhalten, Verwahren oder Überlassen von Tatwerkzeugen oder Papier zur Vorbereitung einer Geldfälschung

§ 149 Abs.1 Alt.2 Halbs.2     - Vorbereitung einer Wertzeichenfälschung durch sich oder einem anderen Verschaffen, Feilhalten, Verwahren oder Überlassen von Tatwerkzeugen oder Papier

[§ 152 a]                                 Fälschung von Zahlungskarten und Vordrucken für Euroschecks

§ 152 a Abs.1 Nr.1 Alt.1        - Nachmachen von Zahlungskarten oder Euroscheckvordrucken

§ 152 a Abs.1 Nr.1 Alt.2        - Verfälschen von Zahlungskarten oder Euroscheckvordrucken

§ 152 a Abs.1 Nr.2                 - Sich oder einem anderen Verschaffen, Feilhalten, einem anderen Überlassen oder Gebrauchen falscher Karten oder Vordrucke

§ 152 a Abs.2                         - Gewerbs- oder bandenmäßige Fälschung von Zahlungskarten oder Euroscheckvordrucken

§ 152 a Abs. 5
i.V. m. § 149 Abs. 1 Nr. 1

- Verbreitung der Fälschung durch Herstellen von Tatwerkzeugen oder Papier

§ 152 a Abs. 5
i.V. m. § 149 Abs. 1 Nr. 2

- Verbreitung der Fälschung durch sich oder einen anderen Verschaffen, Feilhalten, Verwahren oder Überlassen von Tatwerkzeugen oder Papier

 

9. Abschnitt: Falsche uneidliche Aussage und Meineid (§§ 153 ff.)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

ÜBERSICHT ÜBER DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 153                           Falsche uneidliche Aussage

[§ 154]                        Meineid

§ 154                           - Vorsätzliche Tatbegehung

§ 163 Abs.1 i.V.m. § 154  - Fahrlässige Tatbegehung

 [§ 156]                       Falsche Versicherung an Eides Statt

§ 156                           - Vorsätzliche Tatbegehung

§ 163 Abs.1 i.V.m. § 156   - Fahrlässige Tatbegehung

[§ 159]                        Versuch der Anstiftung zur Falschaussage

§ 159 i.V.m. §§ 153, 30 Abs.1 - zu einer falschen uneidlichen Aussage

§ 159 i.V.m. §§ 156, 30 Abs.1 - zu einer falschen Versicherung an Eides Statt

[§ 160]                        Verleitung zur Falschaussage

§ 160 Abs.1 Alt.1       - zur Ableistung eines falschen Eides

§ 160 Abs.1 Alt.2       - zur Ableistung einer falschen Versicherung an Eides Statt 

10. Abschnitt: Falsche Verdächtigung (§§ 164 f. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 164]                       Falsche Verdächtigung

§ 164 Abs. 1               - durch eine falsche Anschuldigung

§ 164 Abs. 2               - durch eine falsche Behauptung tatsächlicher Art

11. Abschnitt: Straftaten, welche sich auf Religion und Welt-anschauung beziehen (§§ 166 – 168 StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 166]                        Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen

§ 166 Abs. 1               - Schutz von Bekenntnissen vor Beschimpfungen

§ 166 Abs. 2               - Schutz von Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften

[§ 167]                        Störung der Religionsausübung

§ 167 Abs. 1 Nr. 1      - Absichtliches Stören in grober Weise

§ 167 Abs. 1 Nr. 2      - Beschimpfenden Unfug verüben

§ 167 a                        Störung einer Bestattungsfeier

[§ 168]                        Störung der Totenruhe

§ 168 Abs.1                - durch Wegnahme oder beschimpfenden Unfug

§ 168 Abs.2                - durch einen Angriff auf die Ruhestätte

12. Abschnitt: Straftaten gegen den Personenstand, die Ehe und die Familie (§§ 169 – 173 StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 169 Abs.1                            Personenstandsfälschung

[§ 170]                                     Verletzung der Unterhaltspflicht

§ 170 Abs.1                            - unter Gefährdung des Lebensbedarfs des Unterhaltsberechtigten

§ 170 Abs.2                            - mit der Folge eines Schwangerschaftsabbruchs

§ 171                                      Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht

§ 172                                      Doppelehe

[§ 173]                                    Beischlaf zwischen Verwandten

§ 173 Abs. 1                           - mit einem Abkömmling

§ 173 Abs. 2                           - mit einem Verwandten aufsteigender Linie oder Geschwistern

13. Abschnitt: Delikte gegen die sexuelle Selbstbestimmung (§§ 174 – 184 g)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 174]            Sexueller Mißbrauch von Schutzbefohlenen

§ 174 Abs.1 Nr.1        - einer Person unter 16 Jahren durch sexuelle Handlungen an dem Opfer oder dem Täter

§ 174 Abs.1 Nr.2        - einer Person unter 18 Jahren unter Mißbrauch ihrer Abhängigkeit durch sexuelle Handlungen an dem Opfer oder dem Täter

§ 174 Abs.1 Nr. 3       - eines leiblichen oder angenommenen Kindes des Täters durch sexuelle Handlungen an dem Opfer oder dem Täter

§ 174 Abs. 2 i.V.m. Abs. 1 Nr. 1 - einer Person unter 16 Jahren durch sexuelle Handlungen vor dem Täter oder dem Opfer

§ 174 Abs. 2 i.V.m. Abs. 1 Nr. 2 - an einer Person unter 18 Jahren unter Mißbrauch ihrer Abhängigkeit durch sexuelle Handlungen vor dem Opfer oder dem Täter

§ 174 Abs. 2 i.V.m. Abs. 1 Nr. 3 - eines leiblichen oder angenommenen Kindes des Täters durch sexuelle Handlungen vor dem Opfer oder dem Täter

[§ 174 a]                     Sexueller Mißbrauch von Gefangenen, behördlich Verwahrten oder Kranken und Hilfsbedürftigen in Einrichtungen

§ 174 a Abs. 1            - von Gefangenen oder behördlich Verwahrten

§ 174 a Abs. 2            - von Kranken oder Hilfsbedürftigen in Einrichtungen

§ 174 b                        Sexueller Mißbrauch unter Ausnutzung einer Amtsstellung

[§ 174 c]                     Sexueller Mißbrauch unter Ausnutzung eines Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnisses

§ 174 c Abs.1             - eines erkrankten oder behinderten Menschen

§ 174 c Abs. 2            - Psychotherapeutisches Behandlungsverhältnis

[§ 176]                        Sexueller Mißbrauch von Kindern

§ 176 Abs. 1               - durch sexuelle Handlungen des Täters mit Kindern

§ 176 Abs. 2               - durch Bestimmen des Kindes zu sexuellen Handlungen mit Dritten

§ 176 Abs. 3 Nr. 1      - durch sexuelle Hnadlungen vor dem Kind

§ 176 Abs. 3 Nr. 2      - durch Bestimmen eines Kindes zu sexuellen Handlungen mit Dritten

§ 176 Abs. 3 Nr. 3      - durch Einwirken auf ein Kind mit pornographischen Inhalten

[§ 176 a]                     Schwerer sexueller Mißbrauch von Kindern

§ 176 a Abs. 1 Nr. 1 - Beischlaf oder ähnliche sexuelle Handlungen mit einem Kind

§ 176 a Abs. 1 Nr. 2 - Beischlaf oder ähnliche sexuelle Handlungen mit einem Kind

§ 176 a Abs. 1 Nr. 3 - Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder erheblichen Entwicklungsschädigung

§ 176 a Abs.1 Nr.4 - Wiederholungstat

§ 176 a Abs. 2 - Tat wird zum Gegenstand pornographischer Schriften

§ 176 a Abs.4 Nr.1 - Unter schwerer körperlicher Mißhandlung des Opfers

§ 176 a Abs. 4 Nr. 2 - Gefahr des Todes

§ 176 b Sexueller Mißbrauch von Kindern mit Todesfolge

[§ 177]                        Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung

§ 177 Abs. 1               - Sexuelle Nötigung

§ 177 Abs. 3 Nr. 1 und 2 - Tatbegehung unter Beisichführen gefährlicher Gegenstände

§ 177 Abs. 3 Nr. 3      - Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung

§ 177 Abs. 4 Nr. 1      - Verwendung eines gefährlichen Werkzeugs

§ 177 Abs. 4 Nr. 2      - Schwere körperliche Mißhandlung oder Todesgefahr

§ 178                           Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung mit Todesfolge

[§ 179]                        Sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen

§ 179 Abs.      1          - Sexueller Missbrauch

§ 179 Abs. 2               - Bestimmen zu sexuellen Handlungen mit Dritten

§ 179 Abs. 4 Nr. 1      - Vollzug des Beischlafs oder ähnliche Handlungen

§ 179 Abs. 4 Nr. 2      - Gemeinschaftliche Tatbegehung

§ 179 Abs. 4 Nr. 3      - Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder erheblichen Entwicklungsschädigung

§ 179 Abs. 6 i.V.m. § 176a Abs. 4 Nr.1 - Schwere körperliche Mißhandlung

§ 179 Abs. 6 i.V.m. § 176a Abs. 4 Nr.2 - Gefahr des Todes

§ 179 Abs. 6 i.V.m. § 176b - mit Todesfolge

[§ 180]                        Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger

§ 180 Abs. 1 Nr.1       - Vermittlung der sexuellen Handlungen

§ 180 Abs. 1 Nr. 2      - Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit

§ 180 Abs. 2               - Bestimmen zu sexuellen Handlungen gegen Entgelt

§ 180 Abs. 3               - bei anvertrauten Personen

[§ 180 a]                     Förderung der Prostitution

§ 180 a Abs. 1 Nr. 1   - Durch Halten von Personen in Abhängigkeit

§ 180 a Abs. 1 Nr.2    - Durch Maßnahmen, die über das bloße Gewähren von Wohnung usw. hinausgehen

§ 180 a Abs. 2 Nr.1    - Gewerbsmäßiges Gewähren von Unterkaunft oder Aufenthalt

§ 180 a Abs. 2 Nr.2    - Anhalten zur Prostitution oder Ausbeutung

[§ 180 b]         Menschenhandel

§ 180 b Abs. 1 S. 1 - Bestimmen zur Prostitution

§ 180 b Abs. 1 S. 2 - Veranlassen zu sexuellen Handlungen

§ 180 b Abs. 2 Nr. 1 Alt. 1 - Einwirken auf hilfslose Person in einem fremden Land, um sie zur Prostitution zu bestimmen

§ 180 b Abs. 2 Nr. 1 Alt. 2 - Einwirken auf Person unter 21 Jahren, um sie zur Prostitution zu bestimmen

§ 180 b Abs. 2 Nr. 2 Alt. 1 - Bringen einer hilfslosen Person in einem fremden Land zur Prostitution

§ 180 b Abs. 2 Nr. 2 Alt. 2 - Bringen einer Person unter 21 Jahren zur Prostitution

[§ 181]                        Schwerer Menschenhandel

§ 181 Abs. 1 Nr. 1      - Bestimmen zur Prostitution durch Gewalt, Drohung oder List

§ 181 Abs. 1 Nr. 2      - Anwerben oder Entführen durch List

§ 181 Abs. 1 Nr. 3      - Gewerbsmäßiges Anwerben

[§ 181 a]                     Zuhälterei

§ 181 a Abs. 1 Nr. 1   - durch Ausbeuten

§ 181 a Abs. 1 Nr. 2   - durch Überwachen oder Anleiten

§ 181 a Abs. 2            - durch gewerbsmäßige Förderung der Prostitution

[§ 182]                        Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

§ 182 Abs. 1 Nr. 1      - Unter Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen Entgelt

§ 182 Abs. 1 Nr. 2      - Durch Bestimmen zu sexuellen Handlungen mit Dritten unter Ausnutzung einer Zwangslage

§ 182 Abs. 2 Nr. 1      - Unter Ausnutzung der fehlenden Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung

§ 182 Abs. 2 Nr. 2      - Durch Bestimmen zu sexuellen Handlungen mit Dritten unter Ausnutzung der fehlenden Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung

§ 183                           Exhibitionistische Handlungen

§ 183 a                        Erregung öffentlichen Ärgernisses

[§ 184]                        Verbreitung pornographischer Schriften

§ 184 Abs. 1 Nr. 1      - gegenüber einer Person unter 18 Jahren

§ 184 Abs. 1 Nr. 2      - an einem Ort, der Personen unter 18 Jahren zugänglich ist

§ 184 Abs. 1 Nr. 3      - im öffentlich zugänglichen Warenverkehr

§ 184 Abs. 1 Nr. 3 a   - im Wege der gewerblichen Gewährung des Gebrauchs

§ 184 Abs. 1 Nr. 4      - durch das Unternehmen der Einfuhr im Wege des Versandhandels

§ 184 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 1 - öffentlich an einem Ort, der Personen unter 18 Jahren zugänglich ist oder von ihnen eingesehen werden kann

§ 184 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 2 - durch Verbreiten von Schriften außerhalb des Geschäftsverkehrs mit dem einschlägigen Handel

§ 184 Abs. 1 Nr. 6      - durch unaufgefordertes Gelangenlassen an einen anderen

§ 184 Abs. 1 Nr. 7      - in einer öffentlichen Filmvorführung

§ 184 Abs. 1 Nr. 8      - durch Vorbereitungshandlungen für eine Verwendung nach Nr. 1 bis Nr. 7

§ 184 Abs. 1 Nr. 9      - durch das Unternehmen diese ins Ausland auszuführen

§ 184 a                        Verbreitung gewalt- oder tierpornographischer Schriften

§ 184 b                        Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften

§ 184 c                        Verbreitung pornographischer Darbietung en durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste

§ 184 d                        Ausübung der verbotenen Prostitution

§ 184 e                        Jugendgefährdende Prostitution

 

 

 

Zuletzt geändert am:  05.05.2021 14:32                          © Copyright:  Prof. Dr. Gerhard Wolf   Frankfurt (Oder)              

 

 

14. Abschnitt: Beleidigung (§§ 185 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

ÜBERSICHT ÜBER DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 185 Halbs. 1]                     (Einfache) Beleidigung

§ 185 Halbs. 1 Var. 1             - gegenüber dem Opfer

§ 185 Halbs. 1 Var. 2             - des Opfers gegenüber einem Dritten

 

§ 185 Halbs. 2                        Beleidigung mittels einer Tätlichkeit

[§ 186]                                    Üble Nachrede

§ 186 Halbs. 1                        - (Einfache) Üble Nachrede

§ 186 Halbs. 2                        - öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften

[§ 187]                                    Verleumdung

§ 187 Halbs. 1                        - (Einfache) Verleumdung

§ 187 Halbs. 2                        - öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften

[§ 188]                                    Üble Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens

§ 188 Abs. 1                           - Üble Nachrede

§ 188 Abs. 2                           - Verleumdung

§ 189                                      Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener  

15. Abschnitt: Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs (§§ 201 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 201]                                   Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

§ 201 Abs. 1               - Durch Tonträgeraufnahmen

§ 201 Abs. 2 Nr. 1      - Durch Abhören

§ 201 Abs. 2 Nr. 2      - Öffentliche Mitteilung des aufgenommenen oder abgehörten nichtöffentlich gesprochenen Wortes

§ 201 Abs. 3               - Durch einen Amtsträger oder einem für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten

[§ 202]                        Verletzung des Briefgeheimnisses

§ 202 Abs. 1 Nr. 1      - Durch unbefugtes Öffnen eines verschlossenen Schriftstücks

§ 202 Abs. 1 Nr. 2      - Sich Kenntnis verschaffen ohne Öffnung des Verschlusses

§ 202 Abs. 2               - Sich Kenntnis verschaffen durch Öffnung eines verschlossenen Behältnisses

§ 202a                         Ausspähen von Daten

[§ 203]                        Verletzung von Privatgeheimnissen

§ 203 Abs. 1               - durch Privatleute

§ 203 Abs. 2               - durch Amtsträger oder ähnliche Personen

§ 203 Abs. 5 Alt. 1     - gegen Entgelt

§ 203 Abs. 5 Alt. 2     - in Bereicherungs- oder Schädigungsabsicht

§ 204                           Verwertung fremder Geheimnisse

[§ 206]                        Verletzung des Post- oder Fernmeldegeheimnisses

§ 206 Abs. 1               - durch die unbefugte Mitteilung von Tatsachen an Dritte, welche dem Täter innerhalb des Unternehmens bekannt geworden sind

§ 206 Abs. 2 Nr. 1      - Sich Kenntnis Verschaffen

§ 206 Abs. 2 Nr. 2      - Unterdrücken einer Sendung

§ 206 Abs. 2 Nr. 3      - Gestattung oder Förderung von Tathandlungen

§ 206 Abs.3                - durch einen Täter im Post- und Telekommunikationsbereich

§ 206 Abs. 4               - durch außerhalb des Post- und Telekommuikationsbereiches tätige Amtsträger

16. Abschnitt: Straftaten gegen das Leben (§§ 211 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 211                                      Mord

§ 212 i.V.m. § 213                 Totschlag

§ 216                                      Tötung auf Verlangen

§ 218                                    Schwangerschaftsabbruch

§ 218 Abs. 1                           - (Einfacher) Schwangerschaftsabbruch

§ 218 Abs. 3                           - durch die Schwangere

§ 218 b                                    Schwangerschaftsabbruch ohne ärztliche Feststellung ...

§ 218 b Abs. 1 S. 1 Alt. 1       - ohne ärztliche Feststellung

§ 218 b Abs. 1 S. 1 Alt. 2       - ohne ärztliche Feststellung

§ 218 b Abs. 1 S. 2                 - ... unrichtige ärztliche Feststellung

[§ 218 c]                                 Ärztliche Pflichtverletzung bei einem Schwangerschaftsabbruch

§ 218 c Abs. 1 Nr. 1               - ohne Darlegung der Gründe

§ 218 c Abs. 1 Nr. 2               - ohne ärztliche Beratung über die Bedeutung des Eingriffs

§ 218 c Abs. 1 Nr. 3               - ohne Überzeugung von der Dauer der Schwangerschaft

§ 218 c Abs. 1 Nr. 4               - trotz Identität mit Berater

[§ 219 a]                                 Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft

§ 219 a Abs. 1 Nr. 1 Alt.1      - Anbieten von Diensten

§ 219 a Abs. 1 Nr. 1 Alt.2      - Bekanntgabe des Anbietens von Diensten

§ 219 a Abs. 1 Nr. 2 Alt.1      - Anbieten von Gegenständen

§ 219 a Abs. 1 Nr. 2 Alt.1      - Bekanntgabe des Anbietens von Gegenständen

§ 219 b                                   Inverkehrbringen von Mitteln zum Abbruch der Schwangerschaft

 [§ 221]                                               Aussetzung

§ 221 Abs. 1 Nr. 1                  - Versetzen des Opfers in eine hilflose Lage

§ 221 Abs. 1 Nr. 2                  - Im-Stich-lassen des Opfers

§ 221 Abs. 2 Nr. 1                  - des eigenen Kindes oder einer dem Täter anvertrauten Person

§ 221 Abs. 2 Nr. 2                  - mit der Folge einer schweren Gesundheitsbeschädigung

§ 221 Abs. 3                           - mit Todesfolge

§ 222                                      Fahrlässige Tötung

17. Abschnitt: Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit (§§ 223 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 223                           Körperverletzung

§ 224                           Gefährliche Körperverletzung

[§225]                         Mißhandlung von Schutzbefohlenen

§ 225 Abs. 1               - (Einfache) Mißhandlung von Schutzbefohlenen

§ 225 Abs. 3               - mit der Gefahr schwerer Folgen

[§ 226]                        Schwere Körperverletzung

§ 226 Abs. 1               - durch eine Dauerfolge erfolgsqualifizierte Körperverletzung

§ 226 Abs. 2               - mit beabsichtigter schwerer Folge

§ 226 a                        Verstümmelung weiblicher Genitalien

§ 227                           Körperverletzung mit Todesfolge

§ 229                           Fahrlässige Körperverletzung

§ 231                           Beteiligung an einer Schlägerei

18. Abschnitt: Delikte gegen die persönliche Freiheit (§§ 232 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 232                           Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung

§ 233                           Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft

§ 233 a                        Förderung des Menschenhandels

§ 234                           Menschenraub

[§ 234 a]                     Verschleppung

§ 234 a Abs. 1            - Vollendete Tat

§ 234 a Abs. 3            - Vorbereitung einer Verschleppung

[§ 235]                        Entziehung Minderjähriger

§ 235 Abs. 1 Nr. 1      - mit Gewalt, Drohung oder List

§ 235 Abs. 1 Nr. 2      - eines Kindes

§ 235 Abs. 2 Nr. 1      - Verbringen ins Ausland

§ 235 Abs. 2 Nr. 2      - Vorenthalten im Ausland

§ 235 Abs. 4 Nr. 1      - unter Gefährdung des Opfers

§ 235 Abs. 4 Nr. 2      - gegen Entgelt oder in Bereichungsabsicht

§ 235 Abs. 5               - mit Todesfolge

[§ 236]                        Kinderhandel

§ 236 Abs. 1 Alt. 1     - Überlassen eines Kindes gegen Entgelt

§ 236 Abs. 1 Alt. 2     - Aufnahme eines Kindes gegen Entgelt

§ 236 Abs. 2 Nr. 1      - Unbefugte Adoptionsvermittlung

§ 236 Abs. 2 Nr. 2      - Unbefugte Ausübung einer Vermittlungstätigkeit

§ 236 Abs. 4 Nr. 1      - aus Gewinnsucht; gewerbsmäßige oder bandenmäßige Tatbegehung

§ 236 Abs. 4 Nr. 2      - unter Gefährdung des Opfers

§ 238                           Nachstellung

 

 

[§ 239]                        Freiheitsberaubung

§ 239 Abs. 1 Alt. 1     - Einsperren

§ 239 Abs.1 Alt. 2      - Freiheitsberaubung auf andere Weise

§ 239 Abs. 3 Nr. 1      - mit einer Dauer von länger als eine Woche

§ 239 Abs. 3 Nr. 2      - mit der Folge einer schweren Gesundheitsbeschädigung

§ 239 Abs. 4               - mit Todesfolge

[§ 239 a]                     Erpresserischer Menschenraub

§ 239 a Abs. 1 Alt. 1  - Entführen oder sich Bemächtigen

§ 239 a Abs. 1 Alt. 2  - Ausnutzen einer solchen selbst geschaffenen Lage

§ 239 a Abs. 3            - mit Todesfolge

[§ 239 b]                     Geiselnahme

§ 239 b Abs. 1 Alt. 1  - Entführen oder sich Bemächtigen

§ 239 b Abs. 1 Alt. 2  - Ausnutzen einer solchen selbst geschaffenen Lage

§ 239 b Abs. 3            - mit Todesfolge

§ 240                           Nötigung

  • durch ‚vis absoluta‘
  • durch ‚vis compulsiva‘
  • durch Drohung

 

[§ 241]                        Bedrohung

§ 241 Abs. 1               - mit einem Verbrechen

§ 241 Abs. 2               - Vortäuschen eines Verbrechens

§ 241 a                        Politische Verdächtigung

19. Abschnitt: Diebstahl und Unterschlagung (§§ 242 - 248 c StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

 

20 Abschnitt: Raub und Erpressung (§§ 249 - 255 StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

Raub

§ 249                           Raub

§ 250                           Schwerer Raub

§ 251                           Raub mit Todesfolge

 

Räuberischer Diebstahl

§ 252                           Räuberischer Diebstahl

§§ 252 i.V.m. 250       Schwerer räuberischer Diebstahl

§§ 252 i.V.m. 251       Räuberischer Diebstahl mit Todesfolge

 

Erpressung

§ 253                           Erpressung

§ 255                           Räuberische Erpressung

§§ 255 i.V.m. 250       Schwere räuberische Erpressung

§§ 255 i.V.m. 251       Räuberische Erpressung mit Todesfolge

21. Abschnitt: Begünstigung und Hehlerei (§§ 257 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

 § 257                                      Begünstigung

[§ 258]                                    Strafvereitelung

 

§ 258 Abs. 1                           - Verfolgungsvereitelung

§ 258 Abs. 2                           - Vollstreckungsvereitelung

[§ 258 a]                                 Strafvereitelung im Amt

 

§ 258 a Abs. 1                        - Verfolgungsvereitelung

§ 258 a Abs. 2                        - Vollstreckungsvereitelung

§ 259                                       Hehlerei

[§ 260]                                    Gewerbsmäßige Hehlerei; Bandenhehlerei

 

§ 260 Abs. 1 Nr. 1                  - Gewerbsmäßige Hehlerei

§ 260 Abs. 1 Nr. 2                  - Bandenhehlerei

§ 260 a                                    Gewerbsmäßige Bandenhehlerei

[§ 261]                                    Geldwäsche; Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte

§ 261 Abs. 1                           - Verbergen, Verschleierung der Herkunft, Vereiteln oder Gefährdung der Ermittlung der Herkunft, des Auffindens, des Verfalls, der Einziehung oder der Sicherstellung

§ 261 Abs. 2                           - Verschaffen, Verwahren, Verwenden

§ 261 Abs. 5 i.V.m. Abs. 1    - Leichtfertiges Nichterkennen der Herkunft und vorsätzliche Verschleierung

§ 261 Abs. 5 i.V.m. Abs. 2    - Leichtfertiges Nichterkennen der Herkunft und vorsätzliches Verschaffen, Verwahren oder Verwenden

22. Abschnitt: Betrug und Untreue (§§ 263 ff. StGB)

   

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

 

                     Betrug                                   

 

§ 263 Abs. 1                           - (einfacher) Betrug

§ 263 Abs. 5                           - Gewerbsmäßiges Handeln als Mitglied einer Bande

 

                                               Computerbetrug

 

§ 263 a Abs. 1                        - (Einfacher) Computerbetrug

§ 263 a Abs. 5                        - gewerbsmäßiges Handeln als Mitglied einer Bande

 

                                               Subventionsbetrug

 

§ 264 Abs. 1 Nr. 1                  - Unrichtige oder unvollständige Angaben

§ 264 Abs. 1 Nr. 2                  - Verwendung entgegen einer Verwendungsbeschränkung

§ 264 Abs. 1 Nr. 3                  - In Unkenntnis lassen über Tatsachen

§ 264 Abs. 1 Nr. 4                  - Gebrauchen einer unrichtigen Bescheinigung

§ 264 Abs. 2 Nr. 1                  - nicht gerechtfertigte Subvention großen Ausmaßes

§ 264 Abs. 2 Nr. 2                  - Mißbrauch durch einen Amtsträger

§ 264 Abs. 2 Alt. 3                 - Ausnutzen der Mithilfe eines Amtsträgers

§ 264 Abs. 3                           - als Mitglied einer Bande

§ 264 Abs. 4 i.V.m. Abs. 1 Nr. 1       - leichtfertig unrichtige oder unvollständige Angaben

§ 264 Abs. 4 i.V.m. Abs. 1 Nr. 2       - leichtfertige Verwendung entgegen einer Verwendungsbeschränkung

§ 264 Abs.  4 i.V.m. Abs. 1 Nr. 3      - leichtfertiges in Unkenntnis lassen

 

                                               Kapitalanlagebetrug

 

§ 264 a Abs. 1                        - im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Beteiligungsrechten

§ 264 a Abs. 2                        - im Zusammenhang mit einer Einlageerhöhung

 

§ 265                                      Versicherungsmißbrauch

 

§ 265 a                                    Erschleichen von Leistungen

 

                                               Kreditbetrug

 

§ 265 b Abs. 1 Nr. 1 a            - Vorlage unrichtiger Unterlagen

§ 265 b Abs. 1 Nr. 1 b            - Unrichtige oder falsche schriftliche Angaben

§ 265 b Abs. 1 Nr. 2               - Nichtmitteilen von Verschlechterungen

 

                                               Untreue

 

§ 266 Abs. 1 Alt. 1                 - „Mißbrauchstatbestand“

§ 266 Abs. 1 Alt. 2                 - „Treubruchstatbestand“

 

                                               Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt

 

§ 266 a Abs. 1                        - Vorenthalten von Beiträgen als Arbeitgeber

§ 266 a Abs. 2                        - Einbehalten, aber Nichtabführen von Beiträgen als Arbeitgeber

§ 266 a Abs. 3                        - Nichtabführen erhaltener Beiträge als Mitglied einer Ersatzkasse

 

§ 266 b                                   Mißbrauch von Scheck- und Kreditkarten

 

23. Abschnitt: Urkundenfälschung (§§ 267 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 267]                                    Urkundenfälschung

 

§ 267 Abs. 1 Alt. 1                 -           Herstellen einer unechten Urkunde

§ 267 Abs. 1 Alt. 2                 -           Verfälschen einer echten Urkunde

§ 267 Abs. 1 Alt. 3                 -           Gebrauchen einer solchen Urkunde

§ 267 Abs. 4                           -           Gewerbsmäßig als Mitglied einer einschlägigen Bande

[§ 268]                                    Fälschung technischer Aufzeichnungen

 

§ 268 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 1        -           Herstellen einer unechten Aufzeichnung

§ 268 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 2        -           Verfälschen einer echten Aufzeichnung

§ 268 Abs. 1 Nr. 2                  -           Gebrauchen einer solchen Aufzeichnung

§ 268 Abs. 5                           -           Gewerbsmäßig als Mitglied einer einschlägigen Bande

[§ 269]                                    Fälschung beweiserheblicher Daten

 

§ 269                                      -           Fälschung beweiserheblicher Daten

 

[§ 271]                                    Mittelbare Falschbeurkundung

 

§ 271 Abs. 1                           -           Bewirken von Beurkundungen oder Speicherungen

§ 271 Abs. 2                           -           Gebrauchen von Beurkundungen oder Speicherungen

§ 271 Abs. 3 Alt. 1                 -           Handeln gegen Entgelt

§ 271 Abs. 3 Alt. 2                 -           Handeln in Bereicherungs- oder Schädigungsabsicht

 

[§ 273]                                    Verändern von amtlichen Ausweisen

 

§ 273 Nr. 1                             -           Verändern eines Ausweises

§ 273 Nr. 2                             -           Gebrauchen eines veränderten Ausweises

[§ 274]                                    Urkundenunterdrückung

 

§ 274 Abs. 1 Nr. 1                  -           Unterdrücken einer Urkunde

§ 274 Abs. 1 Nr. 2                  -           Unterdrücken beweiserheblicher Daten

§ 274 Abs. 1 Nr. 3                  -           Verändern einer Grenzbezeichnung

[§ 275]                                     Vorbereitung der Fälschung von amtlichen Ausweisen

§ 275 Abs. 1 Nr. 1                  -           Platten oder ähnliche Vorrichtungen

§ 275 Abs. 1 Nr. 2                  -           Papier

§ 275 Abs. 1 Nr. 3                  -           Vordrucke für amtliche Ausweise

§ 275 Abs. 2                           -           Gewerbsmäßiges oder bandenmäßiges Handeln

[§ 276]                                    Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen

§ 276 Abs. 1 Nr. 1                  -           Unternehmen der Ein- und Ausfuhr

§ 276 Abs. 1 Nr. 2                  -           Verschaffen, Verwahren, Überlassen

§ 276 Abs. 3 Alt.1                  -           Handeln als Mitglied einer Bande

§ 276 Abs. 3 Alt. 2                 -           Gewerbsmäßiges Handeln

 

[§ 277]                                    Fälschen von Gesundheitszeugnissen

 

§ 277 Alt. 1                            -           Ausstellen

§ 277 Alt. 2                            -           Gebrauch machen

§ 278                                       Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse

[§ 279]                                     Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse

 

§ 279 Alt. 1                            -           Gefälschte Gesundheitszeugnisse

§ 279 Alt. 2                            -           Unrichtige Gesundheitszeugnisse

[§ 281]                                     Mißbrauch von Ausweispapieren

 

§ 281 Alt. 1                            -           Gebrauchen des Ausweispapiers eines anderen

§ 281 Alt. 2                            -           Überlassen eines Ausweispapiers einem anderen

24. Abschnitt: Insolvenzstraftaten (§§ 283 – 283 d StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 283]                                    Bankrott

§ 283 Abs. 1 Nr. 1                  -           Schmälerung der Insolvenzmasse

§ 283 Abs. 1 Nr. 2 Alt. 1        -           Verlust- und Risikogeschäfte

§ 283 Abs. 1 Nr. 2 Alt. 2        -           Verbrauch übermäßiger Beträge

§ 283 Abs. 1 Nr. 3                  -           Beschaffungen auf Kredit; Veräußerungen unter Wert

§ 283 Abs. 1 Nr. 4                  -           Vortäuschen von Rechten anderer; Anerkennung erdich-

                                                           teter Rechte

§ 283 Abs. 1 Nr. 5                  -           Unterbliebenes oder fehlerhaftes Führen von Handelsbü-

                                                           chern

§ 283 Abs. 1 Nr. 6                  -           Erschweren der Vermögensübersicht durch Verlust der

                                                           Handelsbücher

§ 283 Abs. 1 Nr. 7                  -           Bilanzmanipulation oder Unterlassen von fristgemäßen

Aufstellungen

§ 283 Abs. 1 Nr. 8                  -           Verringerung des Vermögensstandes oder Verdeckung

                                                           der wirtschschaftlichen Verhältnisse in anderer Weise

§ 283 Abs. 2                           -           Leichtfertiges Herbeiführen der Überschuldung oder

                                                           Zahlungsunfähigkeit durch eine fahrlässige Handlung

§ 283 Abs. 4 Nr. 1                  -           Fahrlässige Unkenntnis der Überschuldung oder Zah-

lungsunfähigkeit

§ 283 Abs. 4 Nr. 2                  -           Leichtfertiges Herbeiführen der Überschuldung oder

                                                           Zahlungsunfähigkeit durch eine fahrlässige Handlung

§ 283 Abs. 5 Nr. 1                  -           Wenigstens fahrlässige Unkenntnis der Überschuldung

                                                           oder Zahlungsunfähigkeit bei einer fahrlässigen Hand-

                                                           lung

§ 283 Abs. 5 Nr. 2                  -           Fahrlässige Tathandlung und leichtfertiges Verursachen

der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit

[§ 283 b]                                 Verletzung der Buchführungspflicht

§ 283 b Abs. 1 Nr. 1               -           Nichtführen von Büchern

§ 283 b Abs. 1 Nr. 2               -           Nichtaufbewahren von Büchern

§ 283 b Abs. 1 Nr. 3               -           Bilanzvergehen

§ 283 b Abs. 2                        -           fahrlässiges Nichtführen von Büchern

i.V.m. Abs. 1 Nr. 1

§ 283 b Abs. 2                        -           fahrlässiges Bilanzvergehen

i.V.m. Abs. 1 Nr. 3

§ 283 c                                    Gläubigerbegünstigung

[§ 283 d]                                 Schuldnerbegünstigung

§ 283 d Abs. 1 Nr. 1               -           in Kenntnis der drohenden Zahlungsunfähigkeit

§ 283 d Abs. 1 Nr. 2               -           nach Zahlungseinstellung

25. Abschnitt: Strafbarer Eigennutz (§§ 284 – 297 StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 284]                                    Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels

§ 284 Abs.1                            - öffentliches Veranstalten

§ 284 Abs.3 Nr.1                    - gewerbsmäßig

§ 284 Abs.3 Nr.2                    - als Mitglied einer Bande

§ 284 Abs.4                            - Werbung für ...

 

§ 285                                      Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel

 

[§ 287]                                    Unerlaubte Veranstaltung einer Lotterie oder einer Ausspielung

§ 287 Abs.1                            - Veranstalten

§ 287 Abs.2                            - Werbung für ...

 

§ 288                                      Vereiteln der Zwangsvollstreckung

 

§ 289                                      Pfandkehr

 

§ 290                                      Unbefugter Gebrauch von Pfandsachen

 

[§ 291]                                    Wucher

§ 291 Abs.1 S.1                      - Ausbeutung durch den Menschen

§ 291 Abs.1 S.2                      - Mitwirkung mehrerer Personen

 

[§ 292]                                    Jagdwilderei

§ 292 Abs.1 Nr.1                    - Nachstellen, Fangen, Erlegen, Zueignen

§ 292 Abs.1 Nr.2                    - Zueignen, Beschädigen, Zerstören einer Sache, die dem Jagdrecht unterliegt

 

[§ 293]                                    Fischwilderei

§ 293 Abs.1 Nr.1                    - Fischen

§ 293 Abs.1 Nr.2                    - Zueignen, Beschädigen, Zerstören einer Sache, die dem Fischereirecht unterliegt

 

[§ 297]                                    Gefährdung von Schriffen, Kraft- und Luftfahrzeugen durch Bannware

§ 297 Abs.1                            - als Schiffsführer oder Dritter

§ 297 Abs.2                            - als Reeder

26. Abschnitt: Straftaten gegen den Wettbewerb (§§ 298 – 302 StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 298                           Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen

[§ 299]            Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr

§ 299 Abs. 1               - Bestechlichkeit

§ 299 Abs. 2               - Bestechung

27. Abschnitt: Sachbeschädigung (§§ 303 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 303]                         Sachbeschädigung

§ 303 Abs. 1                Beschädigen oder Zerstören einer Sache

§ 303 Abs. 2                Unbefugtes Verändern des Erscheinungsbildes einer Sache


§ 303 a                        Datenveränderung

[§ 303 b]                      Computersabotage

§ 303 b Abs. 1             Erhebliche Störung fremder Datenverarbeitung

§ 303 b Abs. 2             in einem Betrieb, einem Unternehmen oder einer Behörde
 

[§ 304]                        Gemeinschädliche Sachbeschädigung

§ 304 Abs. 1                Beschädigen oder Zerstören von Sachen von öffentlichem

                                    Interesse

§ 304 Abs. 2                Unbefugtes Verändern des Erscheinungsbildes von Sachen von

                                    öffentlichem Interesse
 

§ 305 Abs. 1                Zerstörung von Bauwerken

§ 305a Abs. 1              Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel

28. Abschnitt: Gemeingefährliche Straftaten (§§ 306 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

Brandstiftungsdelikte (§§ 306 – 306 f StGB)
Übersicht über die Einzeltatbestände

Explosions- und Strahlungsverbrechen (§§ 307 – 312 StGB)
Übersicht über die Einzeltatbestände

Herbeiführen einer Überschwemmung (§ 313 StGB)
Übersicht über die Einzeltatbestände

Gemeingefährliche Vergiftung (§ 314 StGB)

Delikte im Bahn-, Schiffs-, Luftverkehr (§§ 315, 315 a, 316 e StGB)
Übersicht über die Einzeltatbestände

Delikte im Straßenverkehr (§§ 315 b - 316 a, 316 c StGB)
Übersicht über die Einzeltatbestände

Störung, Beschädigung oder Gefährdung von Betrieben oder Anlagen (§§ 316 b, 316 d – 319 StGB)
Übersicht über die Einzeltatbestände

Vollrausch (§ 323 a   StGB)

 

Gefährdung einer Entziehungskur (§ 323 b StGB)

 

Unterlassene Hilfeleistung (§ 323 c StGB)

29. Abschnitt: Straftaten gegen die Umwelt (§§ 324 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

§ 324                           Gewässerverunreinigung
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 324a                         Bodenverunreinigung
                                    Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 325                           Luftverunreinigung
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 325a                         Verursachen von Lärm, Erschütterungen und nichtionisierenden Strahlen
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 326                           Unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 327                           Unerlaubtes Betreiben von Anlagen
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 328                           Unerlaubter Umgang mit radioaktiven Stoffen und anderen gefährlichen Stoffen und Gütern
                                    Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 329                           Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

§ 330a                         Schwere Gefährdung durch Freisetzen von Giften
                                   
Übersicht über die zahlreichen Einzeltatbestände

30. Abschnitt: Straftaten im Amt (§§ 331 ff. StGB)

ZUSAMMENFASSENDE HINWEISE ZU DIESEM ABSCHNITT

DIE EINZELNEN TATBESTÄNDE:

[§ 331]                                   Vorteilsannahme

§ 331 Abs. 1               - durch einen Amtsträger oder einen für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten

§ 331 Abs. 2 Alt. 1     - durch einen Richter

§ 331 Abs. 2 Alt. 2 i.V.m. § 337- durch einen Schiedsrichter

[§ 332]                        Bestechlichkeit

§ 332 Abs. 1               - eines Amtsträgers oder eines für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten

§ 332 Abs. 2               - eines Richters

§ 332 Abs. 2               - eines Schiedsrichters
i.V.m. § 337

[§ 333]                        Vorteilsgewährung

§ 333 Abs. 1               - an einen Amtsträger, einen für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten oder einen Soldaten der Bundeswehr

§ 333 Abs. 2                           - an einen Richter

§ 333 Abs. 2 i.V.m. § 337      - an einen Schiedsrichter

[§ 334]                        Bestechung

§ 334 Abs. 1                           - eines Amtsträgers, eines für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten oder eines Soldaten der Bundeswehr

§ 334 Abs. 2 Nr. 1                  - eines Richters hinsichtlich einer vorgenommenen Handlung

§ 334 Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 337        - eines Schiedsrichters hinsichtlich einer vorgenommenen Handlung

§ 334 Abs. 2 Nr. 2                             - eines Richters hinsichtlich einer künftigen Handlung

§ 334 Abs. 2 Nr. 2 i.V.m. § 337        - eines Schiedsrichters hinsichtlich einer künftigen Handlung

§ 339 StGB                 Rechtsbeugung

[§ 340]                        Körperverletzung im Amt

§ 340 Abs.1                                        - (Einfache) Körperverletzung

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 224                   - Gefährliche Körperverletzung

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 225 Abs.1        - Mißhandlung von Schutzbefohlenen

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 225 Abs.3        - Schwere Mißhandlung von Schutzbefohlenen

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 226 Abs.1        - Schwere Körperverletzung

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 226 Abs.2        - Absichtliche oder wissentliche schwere                                                                                Körperverletzung

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 227                   - Körperverletzung mit Todesfolge

§ 340 Abs.3 i.V.m. § 229                   - Fahrlässige Körperverletzung

§ 343 StGB                 Aussageerpressung

§ 344 StGB                 Verfolgung Unschuldiger

§ 345 StGB                 Vollstreckung gegen Unschuldige

§ 348 StGB                 Falschbeurkundung im Amt

§ 352 StGB                 Gebührenüberhebung

§ 353 StGB                 Abgabenüberhebung, Leistungskürzung

§ 353a StGB               Vertrauensbruch im auswärtigen Dienst

§ 353b StGB               Verletzung des Dienstgeheimnisses und einer besonderen Geheimhaltungspflicht

§ 353c StGB               Verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen

§ 355 StGB                 Verletzung des Steuergeheimnisses

§ 356 StGB                 Parteiverrat

§ 357 StGB                 Verleitung eines Untergebenen zu einer Straftat

Deliktstatbestände in strafrechtlichen Nebengesetzen

Abgabenordnung

Außenwirtschaftsgesetz (AWG)

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Straßenverkehrsgesetz (StVG)

Waffengesetz (WaffG)